Kategorien
Für Kinder

Kampf gegen Viren oder warum Hände waschen wichtig ist

Was Ihr benötigt:

  • Zwei Teller oder Schalen
  • Pfeffer
  • Etwas Wasser
  • Etwas Seife

Wie es funktioniert:

  • Ihr befüllt einen Teller mit Wasser und streut ausreichend Pfeffer darüber, so dass das Wasser von Pfeffer bedeckt ist – der Pfeffer symbolisiert Viren oder Bakterien.
  • In den anderen Teller gebt ihr etwas Seife.
  • Nun tunkt ihr euren Finger in das Gemisch und beobachtet was passiert.
  • Anschließend macht ihr etwas Seife auf euren Finger und tunkt ihn nochmals in das Gemisch.

Was beobachtet ihr?


Wenn ihr den Finger ohne Seife in den Teller tunkt passiert nichts.

Ohne Seife

Der Pfeffer, der für Viren steht, bleibt wo er ist. Wenn Seife auf eurem Finger ist, zieht sich der Pfeffer an den Rand zurück und sinkt auf den Boden.

Mit Seife

Dies zeigt, wie wichtig es ist seine Hände richtig und vor allem mit Seife zu waschen.

Seife ist deswegen so gut, weil sie die schützende Fettschicht der Viren, die das Erbgut der Viren enthält, angreift – und auflöst: Das Virus fällt zusammen wie „ein Kartenhaus“ und wird inaktiv, schreibt der Chemieprofessor Thordarson. Und das kann Flüssigseife ebenso bewirken wie das gute alte Seifenstück.

Die Seife ‚löst‘ effektiv den Klebstoff auf, der das Virus zusammenhält“, so der Chemiker. Allerdings braucht es einige Zeit, bis die Seife auf unserer Haut mit ihrer speziellen faltigen Oberfläche ihre chemische Arbeit tut – mindestens 20 Sekunden. Daher empfehlen alle Hygiene-Experten auch, sich die Hände 20 bis besser 30 Sekunden sorgfältig einzuseifen und abzuspülen: Zweimal Happy Birthday singen!
Jetzt wisst ihr: Hände waschen – oft und lange, dann wird dem Virus angst und bange!

Es tobt und kämpft: „ Lass’ mich bei dir!“„ Vergiss es Virus, NICHT mit mir! Ich spüle dich jetzt den Abfluss runter:GUTEN Rutsch!….. ICH bleibe munter !

Schreibe einen Kommentar